Idee finden

Bildquelle: © Pexels.com: Tafel mit Glühbirne

Wie findet man eine Idee für ein soziales Projekt?

Gute Ideen finden sich oft ganz von alleine und ohne viel Hilfe. Der sogenannte Geistesblitz kommt meist dann, wenn man ihn am wenigstens erwartet. Wie bereits der Chemiker und Friedensnobelpreisträger Linus Pauling wusste: „Der beste Weg, eine gute Idee zu haben, ist, viele Ideen zu haben.“

Wie kommt man also auf die Idee für ein soziales Projekt? Am besten geht das, in dem Du dir konkrete Fragen stellst und dich umschaust:

• Wo könnte man etwas verbessern?

• Für was kannst du dich stark machen?

• Wem hilft deine Idee?

• Welche Probleme löst deine Idee?

Und wenn die Idee so gar nicht zünden will, helfen dir vielleicht folgende Tipps:

Bestimmt fallen dir gleich mehrere Freundinnen und/oder Freunde ein, die Spass dabei hätten, dir zu helfen! Zusammen seid ihr das kreative Power-Team!

Es ist gar nicht schwer, an Informationen zu gelangen! Diverse Quellen, ob online oder offline stehen dir zur Verfügung: sprich mit deinen Freund*innen, deiner Familie, deinen Lehrer*innen oder deinen Betreuer*innen und erhalte dadurch neue Inspirationen.

Es gibt jede Menge kreative Techniken – bestimmt weißt du, was mit „Brainstorming“ gemeint ist? Aber was ist mit: „Design Thinking“, „Mindmapping“ oder vielleicht der „Disney-Methode“? Alle diese Methoden können dir helfen neue Ideen zu entwickeln. Welche dieser Techniken am besten ist – probier es aus! Im Internet findest du viele Informationen zu kreativen Methoden und Techniken.

Geniale Ideenfinder haben eines gemeinsam – sie glauben an ihre Idee! Wäre Apple heute sonst bekannt für seine PCs, Smartphones und vieles mehr? Oder würden sich Menschen im Weltraum bewegen?

Deine Idee ist wirklich gut und du solltest sie sofort aufschreiben! Wie das geht, erfährst du im Bereich ‚Projekt einreichen‘.

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie du deine Idee skizzierst und einreichst!