Mrz 21 2019

Unsere SoYou Gewinner

Gemeinsam die Welt retten: Fünf ehrenamtliche Initiativen haben es geschafft und dafür den SoYou-Jugendsozialpreis des DRK erhalten!

Bei der  Preisverleihung in der Handelskammer Bremen haben sich fünf Bremer Projektteams vorgestellt und wurden mit dem SoYou-Sozialpreis für ihr außergewöhnliches soziales Engagement ausgezeichnet.

Das Besondere: alle Teammitglieder sind zwischen 14 und 25 Jahren alt und tragen mit ihren Projekten ganz unterschiedlich dazu bei, die Gesellschaft positiv zu gestalten und soziale Ungerechtigkeit und Ausgrenzung in der Gesellschaft abzubauen.

In Ihren Grußworten betonte Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan, es sei sehr wichtig, dass Menschen sich bereits in jungen Jahren engagieren, und hat auch auf die „Friday for Future“- Proteste der Schülerinnen und Schüler hingewiesen. „Demokratie lebt davon, dass Engagement Grenzen überwinden muss und Weiterentwicklung schaffen kann“, so die Bildungssenatorin. Umso wichtiger sei es aus ihrer Sicht, dass junge Menschen möglichst schon in der Schule zu Bürgern erzogen werden, die in der Lage seien, sich sozial einzusetzen.

Frank Baumann, DRK-Botschafter und Werder Bremen-Sportchef betonte ebenfalls in seinen Grußworten, dass Jugendlichen oft vorgeworfen werde, dass sie sich nicht engagieren. Gerade an dem SoYou-Projekt werde deutlich, dass „die nachkommende Generation sehr wohl gesellschaftliche Verantwortung wahrnehme“, so Baumann.

Jugendliche für soziales Engagement begeistern

Anlass, für ein Projekt wie SoYou:  „Wesentlich war uns die Frage, wie wir insbesondere junge Menschen hier in Bremen für soziales Engagement begeistern können. Was braucht es von uns als Wohlfahrtsverband, um für junge Menschen attraktiv, spannend oder gar sexy zu sein?“, erklärte DRK-Landesgeschäftsführerin Doris Salziger in ihrer Rede. Im Mittelpunkt der Überlegungen stünden von Anfang an die Kreativität und der Ideenreichtum der jungen Menschen, so Salziger.

Vorgestellt und prämiert wurden im Anschluss Projekte in vier Kategorien:

In der Kategorie „Miteinander Lernen“ wurden zwei Beiträge ausgezeichnet, die sich aufgrund ihres individuell gesetzten Schwerpunktes deutlich unterschieden. Bei der Initiative Zusammen wachsen – ein Gartenprojekt das vom Freizi Rotes Haus eingereicht wurde steht das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie im Mittelpunkt: 15 bis 20 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 19 Jahren bauen regelmäßig gemeinsam Gemüse und Kräuter an. Gemeinsam wird geerntet und auch gekocht. Bei der Freizeitgestaltung von und mit Jugendlichen, ein Projekt des Freizi Alt-Aumund, steht die Planung und Durchführung von gemeinsamen Aktionen im Mittelpunkt.

In der Kategorie „Soziale Vorbilder“ wurde das Filmprojekt Helfen macht Spaß prämiert. Mit einem selbst produzierten Film zeigen Ronja Däneke und Doris Hammernick die vielfältigen Möglichkeiten anderen zu helfen – niedrigschwellig und mit viel Herz und Spaß.

Mit dem Onlineportal Hands On – einer Art Ehrenamt-Tinder – sollen junge Menschen unkompliziert und schnell ihr passendes Wunsch-Ehrenamt finden. Auf der Online-Plattform Bremenspendet.de können sich spendenwillige Menschen über Organisationen informieren, die Sachspenden entgegennehmen. Bei beiden Projekten aus den Kategorien ”Digitale Vernetzung“ und „Solidarität konkret“ handelt es sich um Start-up-Ideen von Studierenden und Lehrenden der Universität Bremen.

Im Rahmen der Auszeichnung erhalten alle Teams die Gelegenheit zu einer Kurzreise nach Hannover Misburg, wo sie das DRK Simulations- und Trainingszentrum besuchen werden.

Die Pressemitteilung zum Herunterladen gibt es hier.  Außerdem findet ihr hier jede Menge Fotos der Veranstaltung. Fotos: DRK Bremen / Kerstin Rolfes